WIE ALLES BEGANN..............................................

1.Anschreiben von Kurt Süselbeck

GZV HOLTEN & UMGEGEND 1927

Oberhausen, den 04.November.1998

 

Sehr geehrter Zuchtfreund,

 

der Geflügelzuchtverein Holten und Umgegend 1927 veranstaltet am

 

                                       19./20.Dezember.1998


seine diesjährige Rasse- und Ziergeflügelschau. Um diese Ausstellung gliedern wir eine

 

WERBESCHAU DER ARABISCHEN TROMMELTAUBEN

 

In unserem Verein, dem GZV Holten, gibt es eine Fraktion der Liebhaber Arabischer Trommeltauben. Mit vier Züchtern verfügen wir über 8 Farbenschläge. daher kam mir nun die Idee, durch eine Werbeschau noch mehr Freunde für unsere Rasse gewinnen zu können.


Da die Araber gerade in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs an Züchtern erhalten haben, wäre diese Veranstaltung ein weiterer Meilenstein zur Gründung eines eigenständigen Sondervereins.


Aus vielen Gesprächen und Telefonaten weiss ich, daß es hierzu ein großes Interesse gibt.


Doch nun zur Schau:

Wir erhoffen uns ca. 150 Tiere in 10 Farbenschlägen, Zusagen liegen selbst aus den Niederlanden schon vor.

Das Standgeld beträgt 8,00 DM, für jugendliche Aussteller 4,00 DM. An Preisen werden vergeben: auf 10 Nr. je 1 E á 15,00 DM und 2 Z á 7,50 DM. Zu den gestifteten Sach- und Geldpreisen vergeben wir zusätzlich pro 50 Nr. ein 

 

                                  w e r t v o l l e s      A R A B E R B A N D.


Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Sie unsere Veranstaltung mit einigen Tieren beschicken könnten.


Für Samstag den 19.Dezember.1998 haben wir für unsere Gäste einen Besuch der Neuen Mitte Oberhausen, mit Europas größtem Einkaufszentrum, dem "Centro" eingeplant. Für Sonntag,den 20.Dezember.1998 ist für 10.00 Uhr eine Tierbesprechung vorgesehen.

 

Zimmerreservierungen für Sie (und Ihre Begleitung) werden von uns gerne weitergegeben. Für Auskünfte und eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

In der Hoffnung auf einen positiven Bescheid verbleibe ich

 

 

                                                                  Mit freundlichem Züchtergruß

 

                                                                            Kurt Süselbeck

                                                        2.Vorsitzender GZV Holten & Umgegend 1927

2.Gründungsprotokoll

Anläßlich der Rasse- und Ziergeflügelschau des GZV Holten und Umgegend 1927 (KV Oberhausen) am 19./20.12.1998 in Duisburg- Hamborn-Neumühl-Brieftauben-Einsatzhalle hatte Verein eine Werbeschau für Arabische Trommeltauben angeschlossen.


Diese Werbeschau und ihre Organisation kam durch den Zuchtfreund Kurt Süselbeck 2.Vorsitzender des GZV Holten und seit 1980 Züchter Arabischer Trommeltauben zustande.  


Zur Schau standen dann 96 Arabische Trommeltauben in allen 12 anerkannten Farbenschlägen, die von PR Dr. Alfred Lauer, Solingen mit Schreibhilfe bewertet wurden.

 

Am 20.12.1998 um 10 Uhr trafen sich die Züchter zu einer Tierbesprechung unter der Leitung von PR Dr. Lauer. Es wurde ein sehr guter Zuchtstand festgestellt, bei großer Trommelfreudigkeit vieler Tauben, was jeweils auf der Bewertungskarte vermerkt wurde. Alle herausgestellten Tauben ließen ihre Stimme hören.   Das absolute Spitzentier ein 1 , 0 jung, dominant gelb mit V-AB wurde von Zuchtfreund Ulrich Kemeter aus 93161 Sinzing gestellt, desweiteren 2x hv auf 0,1 weiss ( Arbeider+ Süselbeck ) , Zuchtfreund Arbeider errang das 2 . Araber- Band, 2 x h v auf dominant gelb ( Kemeter) und 7 x S G 95 konnten insgesamt errungen werden.


Anschließend um 11 Uhr versammelten sich dann 20 Züchter - darunter auch drei niederländische Zuchtfreunde, die auch ausgestellt hatten - im Gesellschaftsraum der Halle.

Zunächst leitete Zuchtfreund Kurt Süselbeck, als Initiator die Versammlung und unter Wortmeldung mehrerer Züchter kam man zum Entschluß einen Sonderverein für Züchter Arabischer Trommeltauben zu gründen.


Die große Mehrzahl der Züchter, die im westdeutschem Raum stark vertreten sind, gehören nicht dem S V der Trommeltaubenzüchter an, da sie " nur " Arabische Trommeltauben züchten und sich dafür eine spezielle Vertretung wünschen.

Zuchtfreund Dr. Lauer gab zu bedenken, daß dies zunächst nur über eine Interessengemeinschaft geschehen könnte, die dann als S V in den V D T aufgenommen werden kann. Man brauche zunächst nur einen Obmann, der alles weitere veranlaßt.

Auf Vorschlag von Zuchtfreund Kowallick wurde sodann Dr. Lauer einstimmig zum Obmann gewählt.   Dr.Lauer nahm die Wahl an und erläuterte, daß er sich gern für eine so liebenswerte, vitale Rasse mit ihrer einzigartigen Stimme einsetzen wolle, mit dem Ziel "Sonderverein". Schließlich haben die Arabischen Trommeltauben seit fast 2 Jahrzehnten auch in seinem Schlag eine Heimat. Der nieder- ländische Zuchtfreund Arbeider ergänzte "er freue sich sehr auf einen Sonderverein".


Nach allgemeiner Unterhaltung kam man noch überein, daß alle 20 in die Anwesenheitsliste eingetragenen Zuchtfreunde dann "Gründungsmitglieder" eines Sondervereins sein sollen.


Man kam ferner überein in 1999 am 18. / 19.12. hier an gleicher Stelle wieder eine Sonderschau für Arabische Trommeltauben abzuhalten, die dann möglicherweise schon HSS sein kann.


Dr.Lauer erklärte zum Abschluß, daß zunächst keine Kosten anfallen und daher die Mitgliedschaft in der IG kostenlos bis zur Aufnahme in den VDT sei.   Gegen 13 Uhr schloß er die äußerst harmonisch verlaufene Versammlung und wünschte allen eine gute Heimfahrt.

 

 

                                                                                  Duisburg, 20.12.1998   

3.Gründungsmitglieder

01.Albert,Matthias, Rheda-Wiedenbrück

02.Arbeider,Harrie ,NL, HV-Wijchen

03.Arbeider,Roy, NL, HV-Wijchen

04.Böllert,Heinz, Duisburg

05.Brüggemann,Friedrich-Wilhelm, Herdecke

06.Fernholz,Paul, Holzwickede (verstorben)

07.Franke,Hubert,  Bad Laer

08.Helftewes,Michael, Verl

09.Iking,Josef, Coesfeld (verstorben)

10.Kaesmann,Armin-Martin, Jülich

11.Kemeter,Ulrich, Sinzing

12.Kowallick,Diethelm, Oberhausen

13.Lauer, Dr. Alfred, Solingen

14.Leeflang, Johnny NL, BT-Doetinchen

15.Oesterbeck,Reinhold, Duisburg (verstorben)

16.Orthaus,Peter, Coesfeld

17.Schmidt,Jürgen, Hattingen (verstorben)

18.Siebel,Hans-Hugo, Wermelskirchen

19.Strajhar,Leopold, Duisburg (verstorben)

20.Süselbeck,Kurt, Oberhausen

4.VDT- Versammlung in Lingen am 04.12.1999

Aufnahme in den VDT

VORSTELLUNGSWORTE ZUR JHV DES VDT

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Zuchtfreunde und Zuchtfreundinnen,

 

Zuerst möchten wir uns beim SV der Trommeltaubenzüchter mit ihrem Vors. Dieter Dammann für die Betreuung der Arabischen Trommeltauben seit ihrer Anerkennung im Deutschen Rassetauben-Standard bedanken.

 

Zuchtfreund Dammann -seit gut 20 Jahren 1.Vorsitzender- hat selbst wohl immer ein Herz für die Araber, nicht zuletzt hat er dies bewiesen auf der diesjährigen Hannover Junggeflügelschau mit der Erringung des BB auf einen schönen, weissen Jungtäuber.

 

Aber wenn wir einmal ein Beispiel aus dem Leben nehmen, wie eine Familie die 5 oder 6 Kinder hat, so sollte ja davon keines bevorzugt  behandelt werden, das wäre der Normalfall.

Hat aber eine Familie (sprich SV) nur 1 Kind, so kann sie sich in der Regelintensiver darum bemühen.

Genau das wollen wir tuen.

 

Bitte lassen Siemich noch einige Worte zur Rasse selbst sagen, denn so schnell finden wir ein solches Forumnicht wieder.

 

Um es zugespitzt auszudrücken:

Wir züchten keine Wammentauben die trommeln, sondern Trommeltauben mit einmaliger Stimme, die eine kleine Kehlwamme besitzen sollen. Dieses anatomische Attribut haben sie aus ihrer afrikanisch-arabischen Heimat mitgebracht, dort brauchen sie die Wamme bei den herrschenden Temperaturen zum hecheln, hier bei uns höchstens mal im Sommer relativ kurzzeitig bei über 30 Grad Celcius. Das heißt sie wird physisch nicht gefördert und um die Wamme zu erhalten bedarfes immer strenger Selektion.

 

Im Prinzip ist uns aber ihre Stimme ebenso wirklich wichtig und das bedeutet Fremdeinkreuzungen zu vermeidenund zu unterlassen.

 

Derzeit machen wir uns Gedanken, wie wir ihre Stimme möglicherweise in ein Bewertungssystem mit einbeziehen können.

In diesen Zusammenhang sei auch gesagt, daß aus derzeitiger Sicht des SV keine "neuen" Farbenschläge entstehen sollten, eben wegen der Stimme.

Durch Sonderrichter wollen wir auf Großschauen letztlich zu einer einheitlicheren Bewertung kommen.

Dies sind im wesentlichen die Gründe, die zum neuen SV führten, es gibt aber auch noch andere.

 

Nach Gründung der IG -ohne, daß wir bisher in der Öffentlichkeit aufgetreten sind- haben wir einen Zuwachs an Mitgliedern von 50% und zählen derzeit 31.

Wir wollen uns nicht wichtiger nehmen  als wir sind, sondern uns als kleines Rädchen in das größere Räderwerk des VDT einfügen, damit die Uhr nicht stehen bleibt in Sachen unserer Rasse.

 

Die Erde würde sich auch so weiterdrehen, aber in einem zivilisierten Europa möchten wir auch die Arabischen Trommeltauben in ihrer Ursprünglichkeit und Vitalität an unsere Nachfahren weitergeben. Nur gemeinsam sind wir relativ startk -wo und wann es immer verlangt wird- und deshalb bitten wir Sie um ihre Stimme zur Aufnahme in den Verband der Deutschen Rassetaubenzüchter.

Ich bedanke mich dafür im voraus im Namen unserer Mitglieder und danke für Ihre Aufmerksamkeit.

 

 

                                                                                       Dr.Alfred Lauer

 

 

 


 


 


 


 

Geburtstage August

03 Weingarten,Jürgen
12 Gessner,Frank
15 Groß,Steffen
16 Wiegand,Reiner
17 Overdiek,Friedhelm
22 Reining,Hanna
23 Felter,Siegfried
30 van Weyck,Jürgen

 

Bingo-Gewinnzahlen

15.04.17=72-15-10

22.04.17=57-37-62

29.04.17=84-28-61

06.05.17=85-81-02

13.05.17=56-27-49

20.05.17=09-89-50

27.05.17=87-33-31

03.06.17=90-26-24

1.Reihe

Anna Jostmeier

Buch Taubenrassen

von Axel Sell

10.06.17=86-80-23

17.06.17=04-22-88

24.06.17=25-65-06

01.07.17=45-19-17

08.07.17=67-46-64

15.07.17=40-55-12

22.07.17=47-66-68

2.Reihen

Jonas Becker

Buch

29.07.17=34-82-75

05.08.17=36-35-53

12.08.17=79-43-32

19.08.17=39-42-29

 

Bingo-Sonderpreise

 je 1 Fl. Trommeltropfen

22.04.17 = Nicole Gerwing

06.05.17 = Christian Becker

20.05.17 = Matthias Albert

03.06.17 = Dieter Dammann

 

         5 l Taubentränke

 

17.06.17 =Steffen Gross

je 1 Fl. Trommeltropfen

01.07.17 =Carina Wilhelmi

15.07.17 =Ralf Scheschi

29.07.17 =Michael Dzubiella

12.08.17=Claudia Beilicke